Krankenversicherung in Spanien

arzt01

In Spanien ist der Großteil der Bevölkerung über die gesetzliche Krankenversicherung bzw. Sozialversicherung (Seguridad Social) versichert. In Spanien lebende Deutsche haben hierbei als EU-Bürger die gleichen Rechte wie Spanier und müssen somit die gleichen Anforderungen erfüllen um als versichert zu gelten.

Weiterlesen...

Steuerfalle Zweitwohnsitz in Spanien

steuerfalle

In den letzten Jahren konnten sich viele Deutsche, Österreicher und Schweizer dank der sinkenden Immobilienpreise, ihren Traum vom Zweitwohnsitz in Spanien erfüllen. Hierbei ist jedoch zu beachten, dass Ihr Zweitwohnsitz nach spanischem Recht nicht ungewollt zum steuerrechtlichen Hauptwohnsitz wird, denn für unbewusst Steuerpflichtige, wird der Zweitwohnsitz schnell zur Steuerfalle. 

Weiterlesen...

Doppelte Staatsbürgerschaft

doppelte01

Für in Spanien lebende Deutsche besteht grundsätzlich die Möglichkeit die spanische Staatsbürgerschaft durch ständigen Wohnsitz in Spanien zu erwerben. Auch wenn die deutsche Staatsbürgerschaft nicht mehr verloren geht, sind einige Gegebenheiten zu beachten, damit die neue spanische Staatsbürgerschaft neben der Deutschen erhalten bleibt.

Weiterlesen...

Wohnungsmiete in Spanien

wohnunsmiete01

In Spanien wird grundsätzlich zwischen Wohnungsmiete und Nicht- Wohnungsmiete unterschieden, wobei nur die Wohnungsmiete durch das Mietgesetz geschützt ist. Mieten Sie um im Gebäude eine gewerbliche Tätigkeit auszuüben oder um dort zur Saison zu wohnen, gilt diese nicht als Wohnungsmiete und regelt sich ausschließlich durch den Vertragswillen.

Weiterlesen...

Deutsche Rente richtig versteuern

renteversteuern01

Wer als Rentner seinen Wohnsitz nach Spanien verlegen möchte, kann seine Rente grundsätzlich sowohl auf einem deutschen als auch auf einem spanischen Konto erhalten. Wo Sie ihre Rente zu versteuern haben, hängt davon ab wann Sie in Rente gegangen sind, bzw. wann Sie in Rente gehen werden. Unter Umständen ist sowohl in Deutschland als auch in Spanien eine Steuererklärung abzugeben.

Weiterlesen...

Strafzettel und Bußgelder in Spanien

strafzettel01

Strafzettel können Sie in Spanien grundsätzlich sowie vom Staat (DGT) als auch von den Stadtverwaltungen (Ayuntamientos) erhalten. In beiden Fällen können Sie den Strafzettel entweder direkt bezahlen oder Widerspruch einlegen. Wird das Bußgeld direkt oder innerhalb der nächsten 20 Tage nach Erhalt bezahlt, zahlen Sie lediglich 50% des Betrags.

Weiterlesen...

Steuergrundlagen: “Residentes”

steuern res01

In Spanien wohnhafte deutsche “Residentes” werden in Steuerangelegenheiten den Spaniern gleichgestellt, da es in Steuerangelegenheiten grundsätzlich nicht auf die Nationalität sondern auf den Wohnsitz ankommt. Haben Sie Ihren Wohnsitz also in Spanien, gelten für Sie die gleichen Rechte und Pflichten wie für alle anderen Einheimischen auch.

Weiterlesen...

Gültigkeit des deutschen Führerscheins

fuehrerschein01

Bis 2013 war es für in Spanien wohnende Besitzer eines deutschen Führerscheins ohne weiteres möglich mit diesem in ganz Spanien zu fahren. Seit Anfang 2013 gilt jedoch eine Einschränkung, welche hauptsächlich dauerhaft in Spanien lebende Deutsche trifft und welche in verschiedenen Fällen den Umtausch erfordert.  

Weiterlesen...

Beantragung der spanischen "Residencia"

nie icon01

Der Erhalt der spanischen „Residencia", seit 2012 nur noch bei Erfüllung verschiedener Voraussetzungen möglich (Rentner, Studenten, Arbeitsvertrag- Inhaber, Selbständige, Familienangehörige von Residenten...), wird oftmals mit dem Erhalt der spanischen N.I.E- Nummer verwechselt. Steuerrechtlich als auch verwaltungstechnisch sind hierbei verschiedene Aspekte zu beachten.

Weiterlesen...

Arbeitslosengeld in Spanien

arbeitslosengeld01

Um in Spanien ein Recht auf Arbeitslosengeld zu haben, müssen Sie grundsätzlich Ihren Wohnsitz in Spanien haben, rechtlich arbeitslos sein und mindestens 360 Tage innerhalb der letzten 6 Jahre gearbeitet haben. Hierbei ist zu beachten, dass Sie die Arbeitslosigkeit nicht selbst zu verschulden haben. Kündigen Sie selbst, besteht kein Anspruch auf Arbeitslosengeld.

Weiterlesen...

Ablauf des Immobilienkaufs in Spanien

immobielenkauf

Deutsche, wie auch alle anderen Europäer, können in Spanien grundsätzlich ohne jegliche Einschränkungen Immobilien erwerben wobei diese sowohl mit privatem Vertrag als auch vor dem Notar gekauft werden können. Damit es beim Kauf nicht zu unerwünschten Überraschungen kommt, ist es ratsam die folgenden Punkte zu beachten.

Weiterlesen...

Die elektronische Unterschrift in Spanien

elektronischeU01

Dank der kostenlosen elektronischen Unterschrift (firma electrónica), kann eine große Zahl von Verwaltungsaufgaben von zu Hause aus über das Internet erledigt werden. Es können z. B. Steuererklärungen abgegeben, ein Zertifikat des Melderegisters ausgedruckt oder der Einzahlungsstand in die Sozialversicherung abgefragt werden.

Weiterlesen...

Anmeldung deutscher Fahrzeuge in Spanien

matriuclarcoche

Nach dem Erhalt der spanischen “Residencia” und der Eintragung in das Einwohnermeldeamt, stellen sich viele Auswanderer die Frage, ob und wie sie ihr deutsches Fahrzeug in Spanien anmelden können. In diesem Artikel informieren wir Sie sowohl bezüglich der Verwaltungsakte bei Finanzamt, Stadtregierung und Verkehrsamt, als auch hinsichtlich der Frist zur Beantragung der Anmeldesteuerbefreiung, welche in vielen Fällen eine Ersparnis von über 1.000 Euro ermöglicht. 

Weiterlesen...

N.I.E: Die spanische Ausländer-Identifikationsnummer

nie03

Wer einen längeren Aufenthalt in Spanien plant oder nach Spanien auswandern möchte, kommt um die Beantragung der N.I.E nicht herum. Die N.I.E dient in Spanien als Steuernummer und wird von daher für so gut wie alle Verwaltungsakte benötigt. Auch wenn die N.I.E. oftmals fälschlicherweise mit dem Begriff „Residencia“ gleichgestellt wird, handelt es sich bei der N.I.E. lediglich um Ihre persönliche Steuer- und Identifikationsnummer.

Weiterlesen...

Personalausweis und Reisepass in Spanien

perso01

Seit Anfang 2013, können in Spanien lebende Deutsche sowie ihre Personalausweis- angelegenheiten als auch ihren Reisepassangelegenheiten, direkt bei der zuständigen Auslandsvertretung erledigen. Pässe können zwar bei den Honorarkonsuln beantrag werden, bei Personalausweisangelegenheiten, ist jedoch eines der folgenden Konsulate aufzusuchen.  

Weiterlesen...

Wo ist die spanische Erbschaft zu versteuern?

steuererbrschaft

Aufgrund der Bewegungsfreiheit von Personen und Kapital innerhalb der Europäischen Union, sind grenzüberschreitende Erbschaften mittlerweile an der Tagesordnung. Um festzustellen ob das Erbe in Deutschland, in Spanien oder in beiden Staaten zu versteuern ist, gilt es verschiedene Faktoren wie z. B. den Wohnsitz des Erblassers zu berücksichtigen.

Weiterlesen...

Wichtige Erbrechtswahl in Spanien

erbrechtswahl01

Bis August 2015 wurden Erbschaften von in Spanien lebenden Deutschen grundsätzlich nach deutschem Recht und in Deutschland abgewickelt. Mit der, im August 2015 in Kraft getretenen europäischen Erbrechtsreform erben nun auch Deutsche nach spanischem Recht, wenn im Testament nicht die entsprechende Rechtswahlmöglichkeit genutzt wird.

Weiterlesen...

Steuergrundlagen: “No-Residentes”

noresidente01

Nicht in Spanien ansässige Personen haben Ihr Welteinkommen grundsätzlich in dem Staat ihres Wohnsitzes zu versteuern und zahlen in Spanien lediglich Steuern in Bezug auf dort befindende Vermögensgegenstände. Hierbei spielt besonders der Immobilienbesitz eine große Rolle, da dieser sowohl die Einkommensteuer als auch die Immobiliensteuer betrifft.

Weiterlesen...

"Home Office": Arbeiten in Deutschland, leben in Spanien

telearbeit02

Ursprünglich in den Bereichen Software und Telekommunikation entstanden, findet Teleheimarbeit mittlerweile branchenübergreifend statt. Für viele Arbeitnehmer entsteht somit nicht nur die Möglichkeit ihr Berufs- und Familienleben besser zu vereinbaren, sondern ebenfalls einen früher unerreichbaren Traum zu erfüllen: Arbeiten in Deutschland, leben in Spanien.

Weiterlesen...

Wichtige Verwaltungsakte für Auswanderer

elektrunterschrift01

 N.I.E, Einwohnermelderegister, Fahrzeugummeldung, Sozialversicherung, Führerscheintausch... Wann müssen welche Verwaltungsangelegenheiten erledigt werden? In der folgenden Tabelle finden Sie Informationen zu den wichtigsten Verwaltungsakten, welche in den meisten Fällen auch freiwillig vor dem angezeigten Zeitpunkt erledigt werden können.

Weiterlesen...

Deutsches Fahrzeug ummelden?

fahrzeugum01

Ob Ihr Fahrzeug in Deutschland oder in Spanien gemeldet sein muss, hängt hauptsächlich von Ihrem dauerhaften Wohnsitz ab. Melden Sie Ihr Fahrzeug trotz Wohnsitz nicht um oder leben Sie jeweils einige Monate im Jahr sowohl in Deutschland als auch in Spanien, kann die nicht zeitgemäße Ummeldung zu ungewollten Problemen und Kosten führen.  

Weiterlesen...

Vermietung von Ferienwohnungen in Andalusien

ferienwohnung01

Seit Mai 2016, ist das Dekret 28/2016 vom 2. Februar über die Ferienwohnungen von Andalusien, immer dann anzuwenden, wenn sich Ihre Immobilie in Andalusien befindet, wenn Sie diese gewöhnlich vermieten oder vermieten möchten und wenn Sie diese zu diesem Zweck über Agenturen, Internetseiten, Dritte usw. bewerben.

Weiterlesen...

Besteuerung des Zweitwohnsitzes in Spanien

steuern zweitwohnsitz

Der Immobilienbesitz von No- Residentes, wird in Spanien sowohl über die Immobiliensteuer (IBI), als auch über die Einkommensteuer von Nicht- Residenten versteuert. Liegt Ihr Steuerwohnsitz außerhalb Spaniens, sind Einkünfte aus Vermietung sowie die sogenannte Einkommenszurechnung  (imputación de rentas inmobiliarias) in der Einkommensteuer von Nicht- Residenten zu versteuern.

Weiterlesen...

Testament in Deutschland oder in Spanien?

testamentspaniendeutschlandl01

Durch die neue Erbrechtswahl wird das spanische Erbrecht vor allem für deutsche Residenten interessant. In Spanien gibt es grundsätzlich drei verschiedene Formen ein gültiges Testament zu erstellen. Der Artikel 676 des Código Civil unterscheidet zwischen den folgenden drei Testamentsarten, die auch im deutschen Recht wiederzufinden sind:

Weiterlesen...

Kündigungsbetrug: befristete Arbeitsverträge

kuendinung01

Obwohl befristete Arbeitsverträge in Spanien nur in bestimmten und begründeten Situationen zulässig sind,  ist der überwiegende Teil der abhängig beschäftigten Arbeitsverhältnisse in befristeten Arbeitsverträgen, die so genannten “contratos temporales” begründet, welche im Fall des Rechtsmissbrauchs zu unbefristeten Festeinstellungen werden. 

Weiterlesen...

Selbstständig arbeiten in Spanien

selbst01

In Spanien gibt es wie in den meisten anderen Ländern auch, zwei verschiedene Formen zu arbeiten. Zum einen als abhängig beschäftigt und zum anderen als selbstständig. Selbstständiges arbeiten ist in Spanien unter der Bezeichnung des “autónomo” möglich. Da für Deutsche die gleichen Bedingungen wie für Spanier gelten, müssen die gleichen Formalitäten erledigt werden.

Weiterlesen...

ITV: Die spanische TÜV- Inspektion

itv01

In Spanien wie auch in Deutschland, schreibt der Gesetzgeber für Kraftfahrzeuge eine regelmäßige technische Haupt- und Abgasuntersuchung vor. Diese TÜV-Inspektion nennt sich in Spanien ITV (Inspección Técnica de Vehículos) und kann ausschließlich bei den zugelassenen ITV- Stationen vorgenommen werden, welche vom Verbraucher frei gewählt werden kann.

Weiterlesen...

Steuern sparen durch freiwillige Steuererklärung

freiwilligestreuer01

Durch Abgabe einer freiwilligen Steuererklärung besteht die Möglichkeit auf Erhalt einer Steuerrückzahlung, die ohne Steuererklärung vom Finanzamt einbehalten wird. Abhängig beschäftigte Personen sind in Spanien von der Steuererklärungspflicht befreit, wenn ihr Jahreseinkommen ausschließlich aus Arbeitseinkünften  besteht und diese unter 22.000 € liegen.

Weiterlesen...

Steuererleichterungen und Abschläge für Selbständige in Spanien

selbst icon01

Seit 2013 können bei Beginn einer selbständigen Tätigkeit in Spanien sowohl Steuererleichterungen, als auch Abschläge des Sozialversicherungsbeitrages genutzt werden. Der Sozialversicherungsbeitrag von 50 Euro pro Monat oder die Verringerung von 2.000 Euro des zu versteuernden Nettoeinkommens im Falle von Geringverdienern, machen die Selbständigkeit zu einer wirklichen Alternative.

Weiterlesen...

Die gesetzliche Erbfolge

pflichtteil01

Um die neue europäische Erbrechtswahl optimal nutzen zu können, ist es hilfreich, sowohl das deutsche als auch das spanische Erbrecht zu kennen. Hier spielen besonders die Unterschiede in Bezug auf Erbfolge und Pflichtteilsberechtigte eine wichtige Rolle, da die jeweiligen Unterschiede je nach Testamentswunsch umfangreich genutzt werden können. 

Weiterlesen...

Verfügung und Pflichtteil

sitzung01

Um ein gültiges Testament erstellen zu können, ist es wichtig, besonders die Unterschiede in Bezug auf Erbfolge, Verfügung und Pflichterben zu kennen und zu beachten, da die bestehenden Unterschiede je nach Testamentswunsch umfangreich genutzt werden können. Der Pflichtteil für Kinder und Ehegatten unterschiedet sich start je nach Erbrecht.

Weiterlesen...

Ihre Rechte in Bars und Restaurants

rechtebars01

Spanien ist eines der beliebtesten Urlaubsländer Europas, eines der Länder mit den meisten Restaurants und obwohl die Gesetzgebung über ein hohes Niveau an Verbraucherschutz verfügt, werden oftmals nicht nur Urlauber sondern auch Einheimische durch Unkenntnis Ihrer Verbraucherrechte im Bezug auf Essen und Trinken abgezockt.

Weiterlesen...

Angestellt arbeiten in Spanien

arbeiten01

In Spanien gibt es zwei verschiedene Formen zu arbeiten. Zum einen als abhängig beschäftigt(por cuenta ajena) und zum anderen als selbstständig(por cuenta propia bzw. autónomo). Für Deutsche, wie auch für alle anderen EU-Bürger, gelten die gleichen Bedingungen wie für Spanier, womit folglich die gleichen Voraussetzungen erfüllt werden müssen. 

Weiterlesen...

Erben, Bedachte, Annahme, Haftung

testament02

Durch die neue europäische Erbrechtswahl, wird das spanische Erbrecht besonders für in Spanien lebende deutsche Residenten interessant, da diese, jetzt frei zwischen dem spanischen und dem deutschen Erbrecht wählen können. Je nach den Wünschen des Erblassers, kann die Anwendung des spanischen Erbrechtes vielerlei Vorteile mit sich bringen.

Weiterlesen...

Steuerplanung der spanischen Erbschaft

lupe01

Die Erbschaftssteuerplanung wird seit August 2015 sowohl für deutsche Residenten in Spanien als auch für Nicht- Residenten interessant, da durch eine gezielte Erbschaftsteuerplanung in beiden Fällen die in den verschiedenen autonomen Regionen existierenden Steuererleichterungen genutzt werden können.

Weiterlesen...

Studieren mit deutschem Abitur

studieren01

Seit der 2010 erfolgten Änderung des spanischen Bildungsgesetzes können sich EU-Bürger mit Abitur direkt an den spanischen Universitäten einschreiben. Der Vorgang ist somit wesentlich vereinfacht wurden und es entfällt die obligatorische Sprachprüfung, welche seit 2010 nicht mehr verlangt werden kann.

Weiterlesen...

Rebajas: Ihre Rechte als Verbraucher

rebajas02

Seit 2012 ist es jedem Unternehmen sowohl freigestellt an den Rebajas teilzunehmen als auch den genauen Zeitraum zu bestimmen. Wird in den Schaufenster wie oft mit “Rebajas” geworben, ist der Verkäufer verpflichtet die speziellen gesetzlichen Bestimmungen bezüglich des Schlussverkaufs zu beachten.

Weiterlesen...

Fehler bei der Gründung einer spanischen S.L.

office01

Die spanische Sociedad Limitada (S. L.) ist die weitaus am häufigsten genutzte Gesellschaftsform in Spanien, ähnelt der deutschen GmbH und kann bereits ab 3.000,- Euro Stammkapital gegründet werden. Diese vermeintliche Einfachheit, führt oft zur Vernachlässigung der entsprechenden gesellschaftsrechtlichen Planung und somit in vielen Fällen zum Scheitern der Gesellschaft.

Weiterlesen...

Immobilienkauf Spanien: Die notarielle Kaufurkunde

notar icono

Damit der Immobilienkauf in das spanische Grundbuch eingetragen werden kann, ist es notwendig, den Kaufvertrag vor einem Notar abzuschließen. Hierzu kann entweder im Beisein beider Vertragspartner ein privater Kaufvertrag vor dem Notar beglaubigt werden, oder der Kaufvertrag direkt in einer notariellen Urkunde niedergeschrieben werden.

Weiterlesen...

  

05105 60 89 964 

(+34) 951 204 614 

Sprechzeiten:  

Mo - Do: 09 - 14 Uhr  / 16 - 19 Uhr    

Freitags: 09 - 14 Uhr    

kontakt08

Hinterlassen Sie uns eine Nachricht,   

   wir rufen Sie gern zurück:    

Kontaktformular
Schreiben Sie uns eine Nachricht

Non-Resident-Taxation in Spanien: Fester Steuersatz von 24% für Auswanderer

non resident tax

Auswandern nach Spanien kann für viele Arbeitnehmer oder Geschäftsführer zum Steuervorteil werden, da Arbeitnehmer die nach Spanien ziehen um dort zu arbeiten, ihre Arbeitseinkünfte 5 Jahre lang als „Non-Resident" zum festen Steuersatz von 24% besteuern können.

Weiterlesen...

Der Reservierungsvertrag beim Immobilienkauf in Spanien

hauskauf01

Die aus einer oder zwei Seiten bestehenden Vorverträge werden oft als „Reservierung" ausgegeben, obwohl es sich tatsächlich um einen sogenannten Vorvertrag handelt und Sie sich mit diesem bereits verpflichten die Immobilie zu einem bestimmten Zeitpunkt zu den in diesem Vertrag gestellten Bedingungen zu kaufen. 

Weiterlesen...


listaconsulado02 dedsj02 de
 pae02 de   buch01 de  

 

Kontakt: 

(+34) 951 383 005 (+49) 5105 5133 995
Calle San José 4 1ºD
29015 Málaga (Spanien)

 

 

Impressum - Aviso legal

Copyright © www.Recht-Spanien.com  2016 All rights reserved.
info@recht-spanien.com 
Facebook Twitter I Google+